EN FR DE
 
Startseite Wer sind wir? Nehmen Sie teil Pressebereich
Bibliothek
Megalab
Praxis

eKurse
Nachrichten
Veranstaltungen

Mitglied 

Meine Community
Forum
Praktisch
Alle Werkzeuge

Newsletter

Vorherige Ausgaben




  Home > Praxis > Beispiele > WorldWideMaps – Vereinigung der Gemüter  

WorldWideMaps – Vereinigung der Gemüter

Alfredo Tifi und Antonietta Lombardi, Lehrer und Ausbilder im Bereich des Concept-Mappings (Erstellung von Begriffslandkarten), stellen uns WWMAPS vor, eine offene Gemeinschaft, die sich speziell an LehrerInnen wendet, die an der Eingliederung des Concept-Mappings in ihre Erziehungswissenschaft interessiert sind.

Das Hauptziel der Gemeinschaft ist die Verbreitung des Concept-Mappings, ein von Joseph Novak erstelltes Hilfsmittel zur Unterstützung des sinnvollen Lernens.
WWMaps wendet Concept-Maps (C-Maps) an, d.h. Diagramme, die die Beziehungen zwischen Konzepten anzeigen. Die Konzepte sind anhand von beschrifteten Pfeilen in einer nach unten verzweigten hierarchischen Struktur verbunden.
Für LehrerInnen soll sich der Anreiz zur Erstellung von Concept-Maps aus der Verfügbarkeit der technologischen Hilfsmittel sowie aus der Gelegenheit ergeben, es weit voneinander entfernt lebenden SchülerInnen zu ermöglichen, Wissensmodelle anzufertigen und in einem gemeinsamen Arbeitsbereich zusammenzuarbeiten.

Über World Wide Maps
Wie ist eine Zusammenarbeit zwischen SchülerInnen über eine große Distanz und trotz Sprachbarrieren möglich? C-Maps bestehen aus grundlegenden Aussagen (Subjekt – Prädikat – Objekt), deren Struktur durch die Übersetzung nicht beeinflusst wird. Außerdem belegen in den mehrsprachigen C-Maps die Hauptkonzepte und Beschriftungen in verschiedenen Sprachen die gleichen Knotenpunkte. Aus diesen Gründen ist die genaue Übersetzung einer Begriffslandkarte leichter als die Übersetzung eines gewöhnlichen Textes.
Sehen Sie sich ein Beispiel an: http://www.2wmaps.com/web_maps/Project_WWMAPS.html

Aus dieser Simulation einer asynchronen Zusammenarbeit können Sie die Hauptidee des Projektes ersehen: http://www.2wmaps.com/file/WWMAPS_logo_clip.swf

Als die ersten Teams zusammengestellt wurden, ergab sich daraus bald eine zweite Tätigkeit: Die SchülerInnen begannen Informationen über ihr Umfeld, ihr Leben, ihre Gefühle und Anliegen auszutauschen. Die LehrerInnen arbeiteten bald Strategien aus, um diesen Austausch zu bestärken und auszuweiten und auch den jüngeren SchülerInnen den richtigen Anreiz zu geben, um so das Bewusstsein einer echten Interaktion mit weit entfernten Partnern zu steigern.

Die zu erwartenden Resultate wurden erzielt: Concept-Maps erleichtern die Überbrückung der Entfernungen zwischen Kulturen und fügen dem Wissensprozess eine interkulturelle und kosmopolitische Dimension hinzu. Je mehr LehrerInnen der Gemeinschaft beitreten, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Partner beitreten, Teams gebildet werden und zahlreiche verschiedene kulturelle Partnerschaften entstehen.

Die WWMAPS Gemeinschaft wird durch eine dreisprachige Website unterstützt: http://www.2wmaps.com. Sie beinhaltet ebenfalls:
-Foren www.2wmaps.com/bbforum,
-eine Adressenliste community@2wmaps.com,
-einen 2WMAPS Arbeitsbereich in einem öffentlichen C-Map Server des Instituts für Human- und Maschinentechnologie - IHMC navigierbar unter http://cursa.ihmc.us/servlet/SBRead
ResourceServlet?fid=1122400117281_463591906_9949

Die WWMAPS Website bietet ebenfalls Übungsmaterial zum Selbsttraining in Concept-Mapping.

Hilfsmittel der C-Maps
CmapTools, eine freie, vom Institut für Human- und Maschinentechnologie entwickelte Software, ist einer der führenden Verbündeten dieser pädagogischen Initiative. Es ist viel mehr als eine Software-Anwendung zum Zeichnen von Concept-Maps; es ist ein ständiger Prozess, der die Technologie mit den pädagogischen Bedürfnissen des kollektiven Wissens verbindet. Dank eines weltweiten Netzwerks von Servern und einer großen Gemeinschaft von Spezialisten in der ganzen Welt bietet dieses Forschungsinstitut eine freie Plattform, auf der Ressourcen erschaffen, hochgeladen, geteilt und verglichen werden können.
Neueste Verbesserungen der CmapTools (Version 4.0) haben eine bessere Anpassung dieses Hilfsmittels an die Bedürfnisse der mehrsprachigen Teams erlaubt: Die verschiedenen Sprachen in den gleichen Knotenpunkten haben unterschiedliche Farben, Aufnahmen vorheriger Versionen von C-Map Ressourcen stehen zur Verfügung, Wissensansprüche werden in der so genannten „Wissenssuppe“ geteilt und eine mehrsprachige Plattform steht zur Verfügung.


Concept-Mapping und Wissenschaft
Das Concept-Mapping ist ein wertvolles Hilfsmittel zur Entwicklung von wissenschaftlichen Themen. Dank WWMAPS können Klassen aus verschiedenen Ländern jetzt zusammenarbeiten. Einige wissenschaftliche Aktivitäten werden mit Hilfe der C-Maps vorgestellt.

Betreuung von Gleichgestellten

Dieser durchsuchbare Ordner enthält einige zweisprachige C-Maps zu den Themen Physik und Chemie, die von italienischen SchülerInnen der 9. Klasse angefertigt wurden. Ein paar rumänische Schüler der 11. Klasse, die sich bereits etwas besser auskennen, prüfen diese C-Maps zurzeit.
http://cursa.ihmc.us/servlet/SBRead
ResourceServlet?fid=1134558783687_148188105_4953


Wasserwirtschaft

Diese C-Map gehört zu einem Wasserwirtschaftsmodell, das von SekundarschülerInnen in Spanien, Italien und Mauritius erstellt wurde.
http://cursa.ihmc.us/

Interaktion und Chemie

Diese C-Map beschreibt einige praktische Chemieaktivitäten in zwei verschiedenen, weit auseinander gelegenen italienischen Grundschulen. Die LehrerInnen arbeiten zusammen, indem sie die gleichen praktischen Experimente durchführen und die SchülerInnen erstellen C-Maps, die mit ihrem Verständnis des Themas wachsen. Diese Klassen sind Teil eines größeren Teams, zu dem auch maltesische Klassen gehören.
http://cursa.ihmc.us/servlet/SBRead
ResourceServlet?rid=1133807541371_227807434_3835&partName=htmltext

Allgemeine Informationen
WWMAPS ist eine gemeinnützige Initiative, die nur durch den privaten und freiwilligen Einsatz von Koordinatoren und einer sechsköpfigen Mitarbeitergruppe, bestehend aus LehrerInnen und Mitgliedern, aufrechterhalten wird. Inzwischen sind Kontakte mit LehrerInnen und SchülerInnen in Italien, Malta, Spanien, Rumänien, Mauritius, Costa Rica, Panama, Kolumbien und Peru erstellt. Jedes Team wird durch den/die jeweilige(n) Lehrer(in) durch Foren und Projekt C-Maps koordiniert und durch Mitarbeiter überwacht und betreut.

LehrerInnen aus Grund- und Sekundarschulen oder aus der höheren Bildung sind herzlich willkommen, Mitglieder dieser offenen Gemeinschaft zu werden.
Für weitere Informationen: info@2wmaps.com


Copyright - Haftungsausschluss - Kontakt - Sitemap