EN FR DE
 
Startseite Wer sind wir? Nehmen Sie teil Pressebereich
Bibliothek
Megalab
Praxis
eKurse
Nachrichten
Veranstaltungen

Mitglied 

Meine Community
Forum
Praktisch
Alle Werkzeuge

Newsletter

Vorherige Ausgaben




  Startseite > Nucleus > Pencil > Nemo  

Pilotprojekt: Das wissenschaftliche Zentrum der Schule

Ziel dieses Projektes war eine SWOT-Analyse (Stärken-Schwächen und Chancen-Risiken Analyse) der bestehenden praktischen wissenschaftlichen Lehrpläne für Grundschulen (wie STC, Insight, Foss) und der ‚Kochbücher’ der wissenschaftlichen Zentren der USA. Es geht darum festzustellen, inwiefern diese das Bewusstsein sowie positive Einstellungen für Forschung und Entwicklung bei den Schülern erwecken und diese dazu anregen, selbst Forschung und Entwicklung auf Anfängerebene zu betreiben. Ziel war es, dazu beizutragen, kritische Erfolgsfaktoren für die Anpassung der praktischen Lehrpläne in gewissen EU-Ländern auszusuchen.

Das Projekt wandte moderne, interaktive wissenschaftliche Ausstellungen an, mit den besten Übungen des informellen Lernens und der formellen Ausbildung. NEMO verwendete die pädagogische Erfahrung der Lehrer und Lehrerausbildungszentren sowie die Beiträge zur Lehrplanentwicklung der Bildungsinstitutionen.

Alterszielgruppe
11-12 Jährige

Sprachen
Englisch, Französisch und Niederländisch

Methodik
• Entwicklung neuer praktischer Lehrmethoden für den wissenschaftlichen Unterricht in Grundschulen
• Lehrplananalysen auf nationaler, lokaler und schulischer Ebene, durch die Verbindung der formellen Ausbildung durch Schulbehörden mit dem informellen Lernen durch Experten der wissenschaftlichen Zentren, im Hinblick auf eine europäische Synthese
• Einbindung der neuen praktischen Ansätze sowohl in Schüler-Lehrer Programmen als auch in der betrieblichen Ausbildung
• Bildung eines strukturierten europäischen Netzwerks für die Verbreitung und Nachhaltigkeit der Resultate in verschiedenen europäischen Projekten des wissenschaftlichen Unterrichts

Auswirkungen
NEMO wollte ein breites Publikum für wissenschaftliche und technologische Themen gewinnen. NEMO ist eine gemeinnützige Organisation, die der Öffentlichkeit seit 1997 offen steht; seitdem haben 2,5 Millionen Menschen (jährlicher Durchschnitt 300 000); 30% Schulgruppen; 70% andere Besucher NEMO besucht.

Bewertungsstrategie
Das Pilotprojekt verband:
• die Ergebnisse der Büroforschung mit Hilfe von Berichten und Studien aus verschiedenen Ländern (Schweden, Frankreich, England) über formelles Lernen
• die ‚Kochbücher’ der wissenschaftlichen Zentren
• die Ergebnisse der Präsentationen der EU-Konferenz “Science is primary“ (Europäische Konferenz zu Primärwissenschaften)
• die Resultate des NEMO-Projektes Wissenschaft auf Rädern
• die Resultate des Projektes der amerikanischen Schule in Den Haag (wissenschaftliches Zentrum in der Schule)
• Resultate anderer EU-Projekte, die in dieser Hinsicht von Bedeutung sind

Für weitere Informationen werfen Sie bitte einen Blick auf die Pencil Endresultate:

D10 Beurteilung der Pilotprojekte: Fallstudien über die Arbeit jedes Pencil Pilotprojektes (PDF, in Englisch).

D24 Resultate der Pilotprojekte: Die Ziele, die verwendeten Lernaktivitäten, die angewandten Methodologien und die Resultate des Projektes (PDF, in Englisch).

Pilotkoordinator
NEMO, Niederländisches nationales Zentrum für Wissenschaft und Technologie

Das wissenschaftliche Zentrum der Schule
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Projektes.

Kontaktdetails
NEMO
Oosterdok 2
1011 VX Amsterdam
Tel. 0900 - 91 91 100 (€ 0.35)
Fax 00 31 20 – 5313535

Projektkoordinator
Leo van den Bogaert
Tel.: +31205313133  

Partner

Wissenschaftliche Partner
• AMSTEL-Instituut (Universität Amsterdam) Wissenschaftliche Fakultät
• EfA, Pädagogische Fakultät der Universität Amsterdam
• VeDoTech, Vereinigung für Lehrer der technischen Fächer
• SLO, Niederländisches Institut für die Lehrplanentwicklung

Copyright - Haftungsausschluss - Kontakt - Sitemap