EN FR DE
 
Startseite Wer sind wir? Nehmen Sie teil Pressebereich
Bibliothek
Megalab
Praxis
eKurse
Nachrichten

Veranstaltungen

Mitglied 

Meine Community
Forum
Praktisch
Alle Werkzeuge

Newsletter

Vorherige Ausgaben




  Home > Nachrichten > Newsletter > Ausgabe 15  

Xplora Newsletter Ausgabe 15
März 2009

Willkommen zur 15. Ausgabe der Xplora Newsletter!
Erneut ermöglicht die Xplora Newsletter Ihnen einen Blick auf die interessantesten Nachrichten und Veranstaltungen aus dem wissenschaftlichen Bereich. Werfen Sie einen Blick auf die Ressourcen in der Bibliothek, um neue Unterrichtsaktivitäten zu finden oder nehmen Sie an einem naturwissenschaftlichen Bildungsprojekt teil! Diese und weitere Tipps in dieser Ausgabe der Newsletter.

Möchten Sie sich in unserem Newsletter darstellen oder uns einen Beitrag schicken? Sie brauchen sich nur zu melden.
Johanna Snellman, Xplora Webeditor

Klicken Sie hier, um die Newsletter im PDF-Format herunterzuladen.

---------------

In dieser Ausgabe:

  • VERANSTALTUNGEN

---------------

  • XPLORA AUF EINEN BLICK


Aufruf für Beiträge zur nächsten Newsletter
Aufruf für Beiträge zur nächsten Newsletter. Wir möchten Sie hiermit herzlich einladen, uns Ihre Beiträge zu schicken! Wir wären Ihnen dankbar für kurze Referenzen mit einem Link für zusätzliche Informationen über Nachrichten, Veranstaltungen, Awards, gute Praxisbeispiele usw. im Zusammenhang mit Mathematik, Wissenschaft, Technologie und Umweltbildung.
Bitte senden Sie Ihre Beiträge bis zum 15. April 2009 an johanna.snellman@eun.org

  • BIBLIOTHEK

Scitable: Eine neue, gemeinschaftliche Lernumgebung für die Naturwissenschaft
Scitable ist eine kostenlose Wissenschaftsbibliothek und ein persönliches Lerntool, das von der Nature Publishing Group entworfen wurde. In Scitable stehen Ihnen mehr als 150 kostenlose wissenschaftliche Artikel zur Verfügung, Sie stehen mit einer weltweiten Fakultätsgemeinschaft, ForscherInnen und SchülerInnen in Verbindung und können durch das Hochladen von Artikeln, Videos, Audiodateien oder anderen Informationen zur Scitable Gemeinschaft beitragen. Zurzeit konzentriert sich Scitable auf die Genetik.
Mehr

Neue UNAWE Website für Universe Awareness for Young Children
UNAWE ist ein internationales Beratungsprogramm, das sich der Schönheit und Maßstäbe des Universums bedient, um Kinder zu inspirieren und ihre Neugierde an den Naturwissenschaften zu wecken. Im Bildungsmaterial auf der neuen UNAWE Website finden LehrerInnen praktische Aktivitäten, Spiele, Zeichentrickfilme und Filme, Geschichten und andere Online-Tools, wie zum Beispiel ein Tool zur Berechnung des Gewichts an einem anderen Ort im Universum. UNAWE sammelt auch Interviews, Audiodateien oder Filme mit der Meinung 4- bis 10-jähriger Kinder über das Universum. Diese von LehrerInnen, PädagogInnen oder Eltern durchgeführten Interviews werden in dem Bereich der Website veröffentlicht, der auch die Werke der Kinder enthält, und einige davon werden für die UNAWE Podcasts der sehr beliebten Reihe "365 Tage Astronomie" des Internationalen Jahres der Astronomie ausgewählt. Interessiert? Kontaktieren Sie UNAWE / das Observatorium von Leiden.
Mehr

Top Ten der Flash Bang Demos
Die "Institution of Chemical Engineers" (IChemE - Institution von Chemie-Ingenieuren), eine in Großbritannien basierte internationale, professionelle und qualifizierte Institution für Chemie-Ingenieure, hat eine Kampagne zur Förderung der Wissenschaftsbildung lanciert. Die Top 10 der Flash Bang Demos sind eine Reihe von praktischen Experimenten für 11- bis 16-jährige SchülerInnen, die den wissenschaftlichen Unterricht interessanter gestalten sollen. Die Website bietet LehrerInnen herunterladbare Anweisungen, Sicherheitstipps und Arbeitsblätter zur Erklärung der wissenschaftlichen Aspekte jeder Demonstration.
Mehr

Elementar, mein lieber Watson!
Diese Website der Chemieabteilung der Universität von Hull widmet sich der Anwendung der forensischen Wissenschaft zur Lösung von Verbrechen. Bedeutende wissenschaftliche Durchbrüche haben beträchtliche Fortschritte im Bereich der forensischen Wissenschaft ermöglicht: Techniken wie der genetische Fingerabdruck haben die Methoden der Ermittlungsbeamten revolutioniert. Diese Site bietet einen Einblick in die modernen Techniken der forensischen Wissenschaft anhand von drei Sherlock Holmes-Fällen.
Mehr

Künstliche Intelligenz ist ein Kinderspiel!
ForscherInnen am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau haben ein Computerspiel namens ‘Gorge’ entwickelt, mit dem Kinder spielend begreifen können, wie KI funktioniert. Die Spieler treten gegeneinander oder gegen den Computer an oder können Computer gegen Computer spielen lassen. Der Mensch kann auch den Grad von ‘gut’ und ‘böse’ der Maschine einstellen und entscheiden, ob sie gegen einen 'guten' oder 'bösen' Gegner spielen möchten. Die Kinder können auch beobachten, was für Verhaltensmuster die künstlich intelligente Maschine entwickelt, ob sie eher aggressiv oder ängstlich agiert. Die WissenschaftlerInnen bestätigen, dass die Kinder so ihre soziale Interaktion verbessern können.
Mehr

Bildungsressourcen der Europäischen Weltraumorganisation
Das Bildungsteam für bemannte Raumfahrt der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) bietet unterschiedliches Bildungsmaterial für verschiedene Altersgruppen. Schulen können z.B. auf der ESA Website Bildungskits über die Internationale Weltraumstation (ISS) oder ein 3D-Modell der um die Erde kreisenden ISS bestellen. Die mehrsprachigen Ressourcen stehen Schulen der ESA-Mitgliedstaaten kostenlos zur Verfügung.
Mehr

Weitere wissenschaftliche Ressourcen unter:
http://www.xplora.org/ww/de/pub/xplora/library/resources.cfm

Besuchen Sie die Xplora-Bibliothek für Wissenschaftsbildung:
http://www.xplora.org/ww/de/pub/xplora/library.htm

  • PRAXIS

Zusammenarbeit zwischen der Wissenschafts- und der Sprachensektion
Die Englisch- und Chemielehrer der polnischen Schule Zespol Szkol Integracyjnych Nr. 1 - PG Nr. 17 in Bialystok haben sich die mehrsprachigen Xperimania (www.xperimania.net) Chats zu Nutzen gemacht, um ihre Fächer zusammenzuführen. Diese Zusammenarbeit zwischen der Wissenschafts- und der Sprachensektion hat beide Lehrer sowie die SchülerInnen inspiriert und wichtige Themen zur Sprache gebracht, wie z.B. die Wiederverwertung von Plastik.
Mehr

Safer Internet Day 2009 – Eine neue Ausgabe des Online-Handbuchs über Internetbildung
Anlässlich des Safer Internet Day 2009 hat der Europarat eine neue Ausgabe des "Internet Literacy Handbook" herausgegeben, das LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen einen vollständigen Leitfaden über das Internet, seine Vorteile sowie seine Risiken bietet.
Mehr

  • ÜBER DIE PARTNER XPLORAS

Xperimania Chat in Deutsch: In welchem Maße ist die Automobilindustrie auf die Chemie angewiesen?
Der nächste Xperimania (www.xperimania.net) Chat findet am 23. März um 11 Uhr MEZ statt und befasst sich mit den Vorzügen, die die Automobilindustrie aus der Forschung und den Innovationen der chemischen Industrie zieht. Die chemische Industrie trägt dazu bei, die Kosten der Autos zu reduzieren und ihre Leistung zu verbessern. (Petro-)Chemikalien erleichtern den Autofahrern dank Gummireifen und Forstschutzmitteln und anderen Flüssigkeiten auch das tägliche Leben. Möchten Sie am Xperimania Chat in deutscher Sprache teilnehmen? Senden Sie eine e-Mail an xperimania@eun.org und erwähnen Sie den Namen Ihrer Schule und des Lehrers/der Lehrerin, der/die mit seiner/ihrer Klasse teilnehmen möchte.
Mehr

Besuchen Sie die neu gestaltete STELLA Website!
Um die Wissenschaftsbildung noch anziehender zu gestalten, wurde das Stella Webportal (www.stella-science.eu) mit neuen Graphiken, Farben und Bildern auf den neuesten Stand gebracht. Die Website bietet LehrerInnen und ExpertInnen der Wissenschaftsbildung eine inspirationsreiche Plattform zum Kommunizieren, zum Austauschen von Erfahrungen und guten Praxisbeispielen und zum Finden neuer Ideen und Tools zur Verbesserung der Wissenschaftsbildung. STELLA sucht fortlaufend nach den bevorzugten Initiativen und Projekten von LehrerInnen für das Handbuch über " Initiativen zum naturwissenschaftlichen Unterricht in europäischen Schulen", das auch online veröffentlicht wird. Das STELLA Projekt wird im Rahmen des Programms für lebenslanges Lernen mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Mehr

Nehmen Sie am Xperimania Wettbewerb teil und gewinnen Sie finanzielle Mittel für Ihre Schule
Benötigt Ihre Schule mehr Computer oder eine neue Laborausrüstung? Die Gewinnerschule des diesjährigen Xperimania-Wettbewerbs "Nehmen Sie Materialeigenschaften unter die Lupe!" erhält einen Geldpreis für die Finanzierung neuer Ressourcen für den naturwissenschaftlichen Unterricht. Außerdem erhalten alle preisgekrönten SchülerInnen einen Mediaplayer. Letzter Teilnahmetermin für den Wettbewerb ist der 30. April 2009
Mehr

PENCIL - Veröffentlichung der Hauptergebnisse
Das dreijährige PENCIL (Permanent European Resource Centre for Informal Learning) Projekt hat eine Broschüre mit einer Zusammenfassung der Hauptresultate veröffentlicht. Eine digitale Version der Broschüre und der Endresultate ist auch online verfügbar unter www.xplora.org/pencil. PENCIL arbeitete auf verschiedenen Ebenen an der Verstärkung der Beziehungen zwischen der formellen und informellen Wissenschaftsbildung, in Schulen, Wissenschaftszentren und Museen. Durch eine Reihe von Pilotprojekten in ganz Europa fand das Projekt Methoden für Wissenschaftszentren und Museen, mit Schulen zusammenzuarbeiten, um die Qualität der Wissenschaftsbildung zu verbessern. Pencil wurde im Rahmen des sechsten Rahmenprogramms von der Generaldirektion Forschung der Europäischen Kommission finanziert.
Mehr

  • EUROPÄISCHE PROJEKTE FÜR DIE WISSENSCHAFTLICHE BILDUNG

Verbesserung der Lehrerbildung in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften: Start von ITEMS
Der Startschuss für ITEMS, einem neuen Projekt zur Verbesserung der Kompetenzen der Mathematik- und NaturwissenschaftslehrerInnen, wurde vor kurzem gegeben. ITEMS (Improving Teacher Education in Mathematics and Science - Verbesserung der Lehrerbildung in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften) konzentriert sich auf die Entwicklung von Online-Modulen für den Mathematik- und Naturwissenschaftsunterricht in Sekundarschulen und organisiert Ausbildungskurse für LehrerInnen, die diese Module im Unterricht anwenden möchten. Ziel des Projektes ist es, die Leistungen und das Interesse der SchülerInnen an den Naturwissenschaften zu steigern. Die Module werden auf der Projektwebsite http://itemspro.net/ veröffentlicht, die der Öffentlichkeit anlässlich der Auftaktkonferenz Ende Februar in Alicante, Spanien, vorgestellt wurde.
Mehr

Nehmen Sie Teil am eSkills Karrierequiz!
Der Sektor der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) gehört zu den dynamischsten und aufregendsten Industriezweigen, denen Sie angehören können. Das eSkills Karrierequiz ist eine interaktive Art, einige wichtige, allgemeine IKT-Kenntnisse oder eSkills, Bereiche und ihren Zusammenhang mit verschiedenen IKT-Karrieren darzustellen. Am Ende schlägt das Quiz auf Basis Ihrer Antworten einige Zertifizierungen und Karrieremöglichkeiten vor, die für Sie interessant sein könnten.
Mehr

Letzter Aufruf für LehrerInnen zur Teilnahme an einer europaweiten Umfrage über IKT-Erfolge in Grundschulen
Welchen Einfluss hat IKT in den Grundschulen Europas? Haben Sie erfolgreich IKT in Ihrer Schule eingesetzt, vielleicht im Naturwissenschafts- oder Mathematikunterricht? Dies ist die letzte Gelegenheit, Ihre Erfahrung zu teilen und an einer europaweiten Umfrage teilzunehmen, die von European Schoolnet im Namen der Europäischen Kommission durchgeführt wird. Aus Ihren Beiträgen wählen wir eine Reihe von Beispielen aus, die in einer Datenbank guter Praxisbeispiele in Grundschulen hervorgehoben und beschrieben wird. 15 bis 20 Beispiele aus verschiedenen Ländern werden weiterhin als Fallstudien untersucht.
Zur Umfrage (Teilnahmeschluss 15. März)

Individuelle Gestaltung des europäischen Klassensaals
Die neue personalisierte Lernplattform iClass macht in ganz Europa von sich reden. Dieses von der EU unterstützte Projekt, das von 2004 bis Mitte 2008 gelaufen ist, erstellte eine auf den Lernenden gerichtete IKT-Plattform, die es den SchülerInnen ermöglicht, kontrollierter in den Lernprozess einzugreifen. In letzter Zeit wurde die iClass-Plattform in verschiedenen europäischen Ländern vorgeführt, getestet und validiert.
Mehr

  • AWARDS UND NEWS

3. jährlicher Datenschutztag: Preisverleihung an die besten Videos des Wettbewerbs "Surfen Sie im Netz - denken Sie an den Datenschutz"
Die Gewinner des Wettbewerbs “ Surfen Sie im Netz - denken Sie an den Datenschutz", ein von EUN geleiteter und von Microsoft unterstützter paneuropäischer Videowettbewerb, wurden am 28. Januar 2009 im Rahmen der Veranstaltung anlässlich des 3. Datenschutztages geehrt. Der Wettbewerb lud Jugendliche dazu ein, ihre Ansichten zum Online-Datenschutz auszudrücken. Der siegreiche Beitrag "ID" von Ilinca Razvan, Alexandru Coman und Cosmin Bogdan aus Rumänien verdeutlichte, wie "öffentlich" eine Identität online werden kann.
Mehr

Euro Creator Website: Ihr Portal zum Europäischen Jahr der Kreativität und Innovation
Das Europäische Jahr der Kreativität und Innovation 2009 bezweckt die Förderung der Kreativität mit digitalen Medien sowie die Hervorhebung der Vorzüge ihres Einsatzes im Lehr- und Lernprozess. Euro Creator ist eine Bildungsinitiative, die SchülerInnen und LehrerInnen in ganz Europa dazu ermutigt, mindestens eine Medienarbeit hervorzubringen. Um diese Initiative zu unterstützen, wurde die Euro Creator Website entwickelt, um PädagogInnen Hilfestellung zu leisten und die Kreativität der Jugendlichen zu belohnen. Euro Creator bietet SchülerInnen und PädagogInnen eine europaweite Plattform, auf der sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre Arbeit mit anderen teilen können.
Mehr

Nehmen Sie teil am ThinkQuest Website Wettbewerb 2009
Teams von SchülerInnen und LehrerInnen sind herzlich eingeladen, am ThinkQuest Website Wettbewerb teilzunehmen. Ziel ist es, Bildungswebsites zu entwickeln, die über eine Vielfalt von Technologien und verschiedene Kreativitätsforen verfügen. Der Wettbewerb wird von der Oracle Education Foundation organisiert und steht 9- bis 19-jährigen SchülerInnen bis zum 2. April 2009 offen.
Mehr

365 Tage Astronomie: Tägliche Podcasts für das internationale Jahr der Astronomie
Der "365 Days of Astronomy" Podcast ist ein Projekt, dass für alle 365 Tage des Jahres 2009 einen Podcast veröffentlicht. Die Podcasts werden von Personen in der ganzen Welt geschrieben, aufgenommen und produziert. Jeder Tag steht unter dem Zeichen eines besonderen Themas, basierend auf einem vom IAU erstellten täglichen Kalender astronomischer Ereignisse, Themen und Ideen. Und die beste Nachricht ist, jeder darf mitmachen und seine eigenen Podcasts erstellen!
Mehr

Safer Internet befasst sich mit Cyberbullying
Am 10. Februar 2009 wurde auf der ganzen Welt die sechste Ausgabe des Safer Internet Day gefeiert. Tausende On- und Offlineveranstaltungen wurden gleichzeitig in 50 Ländern zum Thema "Cyberbullying" organisiert.
Mehr

Videowettbewerb in der Wissenschaftsbildung
EuroPhysicsFun hat den Nielsen Wettbewerb für die Wissenschaftskommunikation lanciert. Ziel ist es, ein Video zu drehen, das ein wissenschaftliches Experiment oder Prinzip vorführt. Die Videos werden auf der YouTube Seite des Wettbewerbs veröffentlicht. Die Beiträge werden sowohl auf die Qualität der Experimente sowie die Qualität der Präsentation bewertet. Teilnahmeschluss ist der 1. April 2009.
Mehr

Mädchen haben die Nase vorn bei den neuen Technologien
Der am 22. Januar 2009 veröffentlichte Bericht "Learning in the Family" lässt erkennen, dass Mädchen zu Hause eher über neue Technologien verfügen als Jungen, und dass ihnen eher die Mütter als die Väter zur Seite stehen. Die Umfrage wurde unter 4.707 Kindern zwischen sechs und vierzehn Jahren durchgeführt und ergab, dass 94% der Mädchen eine Computer oder Laptop benutzen, gegenüber 88% der Jungen. Weiterhin stellte die Umfrage fest, dass 50 % der Kinder ihre Mutter um Hilfe bitten, wenn es um die Benutzung neuer Technologien geht, während nur 22% sich an ihren Vater wenden.
Mehr

  • VERANSTALTUNGEN

National Science and Engineering Week
6.-15. März 2009
Großbritannien
Die National Science Week ist eine Möglichkeit für Menschen jeden Alters, an Wissenschafts-, Ingenieurs- und Technologieaktivitäten teilzunehmen und mit WissenschaftlerInnen und IngenieurInnen direkt über ihre Sorgen und Hoffnungen für die Zukunft zu sprechen.

Expo-Sciences
13.-14. März 2009
Brüssel, Belgien
Im Rahmen der am 13. und 14. März in Brüssel, Belgien stattfindenden Expo-Sciences haben Jugendliche zwischen 5 und 20 Jahren die Gelegenheit, ihre wissenschaftlichen Experimente und innovativen Ideen vorzustellen. Die Expo-Sciences wird von der “Jeunesses Scientifiques de Belgique” organisiert.

Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL): Lehrerworkshop: ELLS LearningLAB
18.-20. März 2009, Heidelberg, Deutschland
1.-3. Juli 2009, Heidelberg, Deutschland
15.-17. Juli 2009, Monterotondo, Italien
Das European Learning Laboratory for the Life Sciences (ELLS) ist eine Lerneinrichtung, die SekundarschullehrerInnen in ein Forschungslabor bringt, wo sie eine einzigartige Hands-on Begegnung mit aktuellen Techniken der Molekularbiologie erleben. Die dreitägigen Workshops sind so gestaltet, dass die teilnehmenden LehrerInnen eine Reihe von Aktivitäten entdecken können, die sie im Labor üben und dann mit ins Klassenzimmer nehmen können.

Wissenschaftliches Engagement im Einsatz: Ein internationaler Expertenausschuss über die Zukunft der Wissenschaftszentren
20. März 2009
Vantaa, Finnland
Das finnische Wissenschaftszentrum Heureka und die Vereinigung von Wissenschafts- und Technologiezentren (Association of Science-Technology Centers - ASTC) organisieren am 20. März 2009 ein internationales Expertenseminar zur Diskussion der Zukunft im Bereich der Wissenschaftszentren. Die Redner, bedeutende Experten in ihren jeweiligen Bereichen, werden über die schwierigen Probleme diskutieren, denen sich das Menschenleben auf der Erde gegenübersieht, die Rolle der Wissenschaft, um diese Probleme zu lösen, und was die Wissenschaftszentren und -museen tun können, um die BürgerInnen wirksamer in diese Themen einzubeziehen. Die Veranstaltung wird auch per Webcast übertragen und von InternetbenutzerInnen gestellte Kommentare und Fragen werden in der Podiumsdiskussion angesprochen.

Frontiers in Science Education Research 2009 (FISER'09)
22.-24. März 2009
Famagusta, Zypern
Die Konferenz bezweckt die Zusammenführung von Gelehrten aus der ganzen Welt, die sich mit verschiedenen Aspekten der Forschung in der Wissenschafts- und Mathematikbildung befassen und wird zahlreiche Themen decken, wie Bildungslehrpläne und Design, Unterrichten und Lernen von Strategien, Technologie im Lehr- und Lernprozess, Fakultätsentwicklung, Lehrerausbildung und zeitgenössische Themen in diesem Bereich, einschließlich Muttersprache im Vergleich zu Fremdsprache im Unterricht und falsche Auffassungen in der Wissenschaft. FISER'09 steht professionellen ForscherInnen der Wissenschafts- und Mathematikbildung, PädagogInnen, StudentInnen und allen anderen Interessenten offen.

Konferenz: ShowPhysics2009
31. März – 4. April 2009
Genf, Schweiz
Dieser jährliche EPF Workshop zur Show-Physik möchte Gruppen mit Erfahrung im Bereich der Show-Physik und Leute, die neue Physikshows auf die Beine stellen möchten, zusammenbringen. Der Workshop beinhaltet Vorlesungen von WissenschaftskommunikationsexpertInnen aus ganz Europa sowie eine Vielzahl von Hands-on Experimentiervorführungen, bei denen die Physikshows Ideen austauschen können und bei denen die neuen Gruppen viel über Wissenschaftskommunikation lernen können.

100 Stunden Astronomie
2.-5. April 2009
Weltweit
Das Internationale Jahr der Astronomie 2009 (IAU2009) nähert sich neuen Höhepunkten mit der Vorbereitung des Global Cornerstone Projektes, 100 Stunden Astronomie. Das Projekt lädt AmateurastronomInnen, PädagogInnen, professionelle AstronomInnen , Planetarien, Wissenschaftszentren usw. ein, während dieser 4 Tage Veranstaltungen in der ganzen Welt zu organisieren und sie auf der Projekt-Website zu veröffentlichen. Für jene, die von zu Hause aus die Grenzen der Astronomie erkunden möchten, ermöglicht ein 24-Stunden-Webcast der größten Teleskope des Planeten einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen hochmoderner Forschungseinrichtungen.

Expo-Sciences
24.-25. April 2009
Lüttich, Belgien
Im Rahmen der am 24. und 25. April in Lüttich, Belgien stattfindenden Expo-Sciences haben Jugendliche zwischen 5 und 20 Jahren die Gelegenheit, ihre wissenschaftlichen Experimente und innovativen Ideen vorzustellen. Die Expo-Sciences wird von der “Jeunesses Scientifiques de Belgique” organisiert.

Festival Science et Cité: basecamp09
1.-10. Mai 2009 Zürich, Schweiz
22.-30. Mai 2009, Lugano, Schweiz
11.-13. Juni 2009, Chur, Schweiz
27.-30. Juni 2009, Genf, Schweiz
19.-23. August 2009, Neuchâtel, Schweiz
9.-13. September 2009 Bern, Schweiz
Im Rahmen des Internationalen Jahres des Planeten Erde 2007-2009 findet von Mai bis September 2009 in der Schweiz das dritte Festival Science et Cité statt. Das Festival ist eine Kooperation mit der Stiftung Science et Cité und der Schweizer Wissenschaftsakademie.

13. Internationales Wissenschaftsfestival Göteborg
4.-17. Mai 2009
Göteborg, Schweden
Das intelligenteste Festival Schwedens! Unser Ziel ist es, der beste und aufschlussreichste Treffpunkt für ForscherInnen, Schulen und das allgemeine Publikum zu sein. Verschiedene Aspekte des Festivals tauchen an unerwarteten Orten auf. Jedes Jahr steht das Festival unter einem bestimmten Thema. 2009 konzentrieren wir uns auf die Zivilisationen. Die Aktivitäten stehen allen zur Verfügung und sind meistens kostenlos.

Planet Erde, unser gemeinsames Zuhause: 5. Weltkongress für Umweltbildung (World Environmental Education Congress - WEEC)
10.-14. Mai 2009
Montreal, Kanada
Der Schwerpunkt dieses Weltkongresses für Umweltbildung ist der Planet Erde, unser gemeinsames Zuhause. Der Kongress richtet sich an alle Akteure der Umweltbildung: LehrerInnen, ForscherInnen, UniversititätsstudentInnen, GemeinschaftsleiterInnen, ZivilbeamtInnen, Museen und ParkführerInnen, Journalisten, usw. Diese internationale Versammlung ermöglicht es TeilehmerInnen, neue und hartnäckige Probleme zu identifizieren, um die Umweltbildung einen Schritt weiterzubringen.

VII Feria de la Ciencia de Sevilla
14.-16. Mai 2009
Sevilla, Spanien
Das grundsätzliche Ziel der Wissenschaftsmesse ist es, LehrerInnen, StudentInnen und wissenschaftlichen Gemeinschaften dabei zu helfen, wissenschaftliche Experimente auszutauschen sowie Wissenschaft in unserer Gesellschaft zu fördern. Während der dreitägigen Wissenschaftsmesse präsentieren teilnehmende SchülerInnen und StudentInnen verschiedener Niveaus ihre wissenschaftlichen Projekte, die sie vorher in der Schule vorbereitet haben. Außerdem ist die Wissenschaftsmesse ein Ort, an dem nationale private und öffentliche Institute ihre aktuelle Forschung präsentieren.

Berlin - Internationale Konferenz über Wissenschaftsbildung
29. Mai 2009
Berlin, Deutschland
Die Europäische Konferenz über Wissenschaftsbildung des Pollen Projektes findet am 29. Mai 2009 in Berlin statt. Sie widmet sich den Hauptthemen der großangelegten Verbreitung der auf Nachforschung basierenden Wissenschaftsbildung in europäischen Grundschulen und möchte einen Meilenstein in Richtung der Verallgemeinerung eines solchen Ansatzes in europäischen Ländern setzen. Die Veranstaltung wird von der Freien Universität Berlin, der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und dem Pollen FP6 Projekt organisiert.

Jährliche Ecsite Konferenz 2009
4.-6. Juni 2009
Mailand, Italien
Experten der Wissenschaftskommunikation aus der ganzen Welt sind herzlich eingeladen, an der jährlichen Ecsite Konferenz 2009 teilzunehmen, die vom 4.-6. Juni 2009 in Mailand stattfindet. Die Konferenz wird vom Nationalen Museum für Wissenschaft und Technologie "Leonardo da Vinci" organisiert. Drei Tage anregender Sitzungen, Workshops und Diskussionen erwarten unsere TeilnehmerInnen. Ob Sie in Wissenschaftszentren oder -museen, in Aquarien oder naturhistorischen Museen, in Forschungsinstituten oder Universitäten arbeiten, verpassen Sie diese einzigartige Gelegenheit nicht.

European Distance and e-Learning Network (EDEN) 2009 Konferenz: Innovation in Lerngemeinschaften
10.-13. Juni 2009
Gdansk, Polen
Welches ist die aktuelle Beziehung zwischen Innovation und Bildung? Ist die Innovation wirklich ein leitendes Paradigma unserer Gesellschaft? Europa benötigt eine strategische Methode, um seine Kapazität für Kreativität zu fördern und gleichzeitig eine Umgebung zu schaffen, in der das Wissen erfolgreich in innovative Produkte und Dienstleistungen umgewandelt wird. Das europäische Distance and e-Learning Network lädt europäische akademische Experten und Fachleute nach Gdansk ein, um vom 10. - 13. Juni 2009 an dieser innovativen Erfahrung teilzunehmen und ihren Beitrag zu leisten. Letzter Anmeldetermin ist der 1. Juni 2009.

Development of Science and Technology education in Central and Eastern Europe
14.-18. Juni 2009
Siauliai, Litauen
Beim 7. IOSTE Symposium für Zentral- und Osteuropa werden Probleme des Wissenschafts- und Technologieunterrichts an der Universität sowie im Primar- und Sekundarunterricht von internationalen ExpertInnen und ExpertInnen aus Zentral- und Osteuropa diskutiert. Die Anmeldefrist läuft bis zum 31. März 2009.

XLAB Internationale Wissenschafts-Camps 2009
21. Juni – 14 Juli 2009
2.-25. August 2009
Göttingen, Deutschland
Die Internationalen Wissenschafts-Camps des XLAB richten sich an Schüler der Sekundarschulebene, Hochschul- und UniversitätsstudentInnen zwischen 17 und 20 Jahren. Während des Wissenschafts-Camps wohnt jede/r Teilnehmer/in drei verschiedenen wöchentlichen Kursen zu den Themen Biologie, Chemie und Physik bei. Die Kurse werden von WissenschaftlerInnen der Universität Göttingen und angegliederten Forschungsorganisationen beaufsichtigt. Alle Experimente sind praktischer Natur. Vorführungen werden selten durchgeführt und beschränken sich auf höchst anspruchsvolle Experimente wie die Anwendung von kernmagnetischer Resonanz, Röntgen oder anderen großen Forschungsinstrumenten. An Wochenende und in den Abendstunden sind kulturelle und soziale Aktivitäten vorgesehen. Der soziale Kontakt zwischen den SchülerInnen verschiedener kultureller Herkunft ist genau so wichtig wie die Experimente und die wissenschaftliche Bildung.

Imagine Cup 2009 - Weltweite Finale
3.-9. Juli 2009
Kairo, Ägypten
Der von Microsoft organisierte Imagine Cup ist ein Technologiewettbewerb zur Anerkennung hervorragender Leistungen von SchülerInnen in verschiedenen technischen und künstlerischen Bereichen. Der Imagine Cup 2009 sucht nach innovativen Wettbewerbsbeiträgen, die sich dem diesjährigen Thema des Wettbewerbs ("Imagine a world where technology helps solve the toughest problems facing us today”) widmen.

GeoGebra Konferenz
14.-15. Juli 2009
Linz, Österreich
Die erste internationale GeoGebra Konferenz 2009 ermöglicht es ForscherInnen, EntwicklerInnen und LehrerInnen, sich zu treffen und in Arbeitsgruppen ihre Erfahrungen und Ideen hinsichtlich GeoGebra zu diskutieren. GeoGebra ist eine Open-Source-Software für Mathematikbildung in den Schulen. Das Tool verbindet dynamische Geometrie, Algebra und Infinitesimalrechnung auf eine neue Art und Weise und hat in Europa bereits verschiedene Bildungssoftwarepreise erhalten. Die Konferenz wird in Arbeitsgruppen mit spezifischen Themen eingeteilt. Die TeilnehmerInnen können Themen für die Arbeitsgruppen vorschlagen.

Student Summer Camp: European Space Camp 2009
29. Juli – 9. August 2009
Andøya Rocket Range, Norwegen
Das European Space Camp ist ein Sommercamp in englischer Sprache für SchülerInnen von 17 bis 20 Jahren, die sich für den Weltraum und die Wissenschaft interessieren und bereits einige Vorkenntnisse in Physik und Mathematik besitzen. Die Teilnehmer verbringen eine Woche mit technischen Experimenten, die mit einer Rakete zu tun haben, arbeiten als richtige Raketenwissenschaftler, lernen, wie sie ihr bereits vorhandenes Wissen einsetzen können und erweitern so ihr Verständnis von angewandter Wissenschaft. Teamarbeit ist an der Tagesordnung, die SchülerInnen müssen ihre Kreativität nutzen und lernen zusammenzuarbeiten. Das Programm beinhaltet Hands-on Aktivitäten zum Raketenstart, Vorlesungen und soziale Aktivitäten. Anmeldefrist ist der 15. April 2009, bzw. 15. Februar 2009 für Bewerber, die ein Visum benötigen.

Copyright - Haftungsausschluss - Kontakt - Sitemap