EN FR DE
 
Startseite Wer sind wir? Nehmen Sie teil Pressebereich
Bibliothek
Megalab
Praxis
eKurse
Nachrichten

Veranstaltungen

Mitglied 

Meine Community
Forum
Praktisch
Alle Werkzeuge

Newsletter

Vorherige Ausgaben




  Startseite > Nachrichten > Aktuelle Nachrichten > Xperimania I SiegerInnen  

Die Xperimania SiegerInnen wurden in Brüssel ausgezeichnet: Mädchen gewannen den Naturwissenschaftswettbewerb

Die Siegerinnen und Platzierten des ersten Xperimania Wettbewerbs - Von Molekülen zu Materialien - erhielten am 16. September 2008 ihre Preise im Rahmen einer Preisverleihung in Brüssel im Museum für Naturwissenschaften. An der Preisverleihung nahmen neben den 10 SiegerInnen und Platzierten aus Bulgarien, Malta, Ungarn, Polen und Zypern auch mehr als 60 hochrangige Gäste - VertreterInnen europäischer Institutionen, der europäischen Chemieindustrie, MitarbeiterInnen von Cefic und European Schoolnet - sowie SchülerInnen und Lehrkräfte aus ganz Europa teil.

Dr. Ralf Kullmann, Vorsitzender von Appe, eröffnete die Preisverleihung. Marc Durando, geschäftsführender Direktor von European Schoolnet hielt eine Rede und Pierre de Kettenis, Executive Director Appe unterstrich die Bedeutung von Xperimania als pan-europäisches Projekt, das die naturwissenschaftliche Bildung im Rahmen von lustigen Experimenten zu den Themen Materialien, Petrochemie und deren Auswirkungen auf das tägliche Leben fördert.

Im Schuljahr 2007/2008 reichten rund 1000 SekundarschülerInnen aus 18 europäischen Ländern 447 Beiträge ein. Ein internationales Lehrerteam ermittelte die FinalistInnen. Die SiegerInnen wurden von einem Expertengremium ausgewählt. Die siegreichen Projekte waren sehr interessant, gut strukturiert und wiesen eine Nähe zum täglichen Leben der SchülerInnen auf.

Vor der Preisverleihung besichtigten die SiegerInnen die weltberühmte Dinosauriergalerie im naturwissenschaftlichen Museum. Am nächsten Tag besuchten sie ein bedeutendes petrochemisches Forschungszentrum.

Eine Vielfalt an Experimenten und historischen Entdeckungen

Der Wettbewerb "Wähle dein Experiment" ermutigte SchülerInnen, ein wissenschaftliches Experiment aus dem Bereich Materialien und Petrochemie zu entwerfen und durchzuführen. Die Jury beschrieb Kristianas und Detelinas Siegerarbeit “Polystyrene like sound isolator” als "einfach, aber gutes Experiment, das einen Bezug zum täglichen Leben aufweist und praktisch genutzt werden könnte."

Die Jury wählte das Experiment “Surprise, Investigation and Research in connection with the Polyethylene” der beiden ungarischen Schüler Péter H. und Hajna T. als zweitplatzierten Beitrag aus. Xenia C. und Kaiti C. , zwei Mädchen aus Zypern, erhielten einen weiteren Preis für ihre Arbeit “Greenhouse experiment”.

Der Wettbewerb “Zeitleiste” lud SchülerInnen ein, eine historische Entdeckung aus dem Themenbereich Materialien und Petrochemie zu erforschen. Deborahs Siegerbeitrag beschrieb Nylon und seine Verwendung in der Textilindustrie. Die Jury beschrieb das Projekt als "sehr gut strukturiert, einfach nachzuvollziehen und interessant". Die Präsentation basierte auf persönlichen Nachforschungen und einem Besuch einer lokalen Fabrik.

Auf den weiteren Plätzen landete Mátyás M. aus Ungarn mit seinem Beitrag “Bitumen” sowie Dawid S. aus Polen mit dem Beitrag “Petrol additives – antidetonating agents”.

Darüber hinaus wollte die Jury zwei Arbeiten besonders herausheben: Kinga T. aus Polen mit dem Beitrag “Bioplastics” wurde ausgezeichnet mit der "Speziellen Anerkennung für Innovation" und die ungarische Schülerin Vivien J. mit ihrem Beitrag “Tyre” erhielt die "Spezielle Anerkennung für den Bezug zum täglichen Leben".

Die Arbeiten der FinalistInnen zeigen, dass die SchülerInnen viel Zeit und Energie aufgewendet haben, um die vielfältigen Berichte zu verfassen. Pierre de Kettenis, Executive Director of Appe (Cefic Petrochemistry Industry Sector) sagte:

“Ich war wirklich sehr fasziniert von der Vielfalt und der hohen Qualität der Beiträge. Die Beiträge sind originell, kreativ und pädagogisch wertvoll. Darüber hinaus machen sie viele interessante Vorschläge für die Zukunft."

 

Die Erfolgsgeschichte von Xperimania wird auch dieses Schuljahr fortgesetzt. Xperimania II startet Ende September mit den Aktivitäten “Materialeigenschaften unter der Lupe” Wettbewerb und neuen, mehrsprachigen Chats. Sind sie interessiert? Besuchen Sie die Website www.xperimania.net oder senden Sie eine E-Mail an xperimania@eun.org.

Copyright - Haftungsausschluss - Kontakt - Sitemap