EN FR DE
 
Startseite Wer sind wir? Nehmen Sie teil Pressebereich
Bibliothek
Megalab
Praxis
eKurse
Nachrichten
Veranstaltungen


Mitglied 

Meine Community
Forum
Praktisch
Alle Werkzeuge

Newsletter

Vorherige Ausgaben




  Home > Veranstaltungen > Spezielle Veranstaltungen > Nanoyou  

Start von NANOYOU!

Am 27. April 2009 organisierte das ORT Israel Netzwerk eine Feier zum Start des NANOYOU Projektes, das die Entwicklung und Einführung eines Lehrplans über Nanotechnologie für 30.000 junge Leute zwischen 11 und 25 Jahren in 20 Ländern in Europa und darüber hinaus plant. Das von ORT Israel geleitete und von der Europäischen Union finanzierte Projekt beruht auf 9 Institutionen in 7 europäischen Ländern.

Das NANOYOU Projekt verbindet Wechselausstellungen, Computerspiele, Experimente und andere Internetprodukte mit Workshops, die zum Dialog anregen und das Bewusstsein für die ethischen, legalen und sozialen Aspekte der Nanotechnologie schärfen sollen. Im Rahmen des Projektes wird für verschiedene Altersgruppen geeignetes Lernmaterial zum Thema Nanotechnologie entwickelt und werden Lehrerausbildungen in Schulen organisiert.

Die Laufzeit des Projektes ist auf 27 Monate festgelegt und es verfügt über ein Budget von 1,5 Millionen Euro.

Mitglieder des Konsortiums aus ganz Europa wohnten der Eröffnungsfeier bei (Foto), die im Moshinsky Zentrum des ORT Singalovsky Universitätsgeländes in Tel Aviv stattfand.

Außerdem waren Mitglieder des Verwaltungsrates von ORT Israel, der 'Friends Association', des akademischen Rates von ORT Israel, SchulleiterInnen, LehrerInnen und SchülerInnen anwesend.

Die TeilnehmerInnen wurden von MK Rabbi Prof. Daniel Hershkovitz , Minister für Wissenschaft und Technologie, begrüßt:

“Ich bin sehr bewegt und begeistert. Israel besitzt keine Bodenschätze, sondern verfügt nur über eine bedeutende Ressource: Sein Humankapital. Die Nanotechnologie ist einer der bedeutendsten Bereiche der wissenschaftlichen Forschung. Ich kann mir keine größere Leistung als die des ORT Israel Netzwerkes vorstellen, das den Auftrag erhalten hat, dieses Projekt durchzuführen. Es ist kein Geheimnis, dass es auf politischer Ebene oft Meinungsverschiedenheiten zwischen Israel und der EU gibt. Dieses Projekt beweist jedoch, dass gewisse Dinge über die Politik hinausgehen. Genau hierum geht es - eine auf einer wesentlichen technologischen Zusammenarbeit aufbauende Zukunft. Dieses Projekt trägt in großem Maße zu unserer politischen Beziehung mit der EU bei. Sehr symbolisch ist auch die Tatsache, dass dieses Projekt zwei Tage vor unserem Unabhängigkeitstag startet; dies ist ein großes Geschenk von ORT Israel und seinen europäischen Partnern an den Staat.”

ORT Israel arbeitet im Rahmen des NANOYOU Projektes mit verschiedenen europäischen Partnern zusammen: Belgien, Großbritannien, Dänemark, Spanien, Österreich und Frankreich. Ramiro Cibrian-Uzal, Botschafter der EU, begrüßte die VertreterInnen der teilnehmenden Länder:

“Ich bin sehr erfreut, beim Start dieses Projektes anwesend zu sein. Israel ist als einziges nicht-europäisches Land ein vollwertiger Partner dieses EU-Programms zu Entwicklung der Technologiebildung. Die EU hat keine Alternative für ihre Beziehung mit Israel. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Verbindung mit Israel in den Bereichen der Wissenschaft und Bildung, u.a. Gleichzeitig möchte ich betonen, wie sehr wir uns den Frieden zwischen diesem wundervollen Land und seinen palästinensischen Nachbarn wünschen.”

Zvi Peleg, Generaldirektor von ORT Israel:

“Dies ist ein echter Durchbruch in unserer Arbeit in Bezug auf internationale Aktivitäten und den Wissensexport im Bereich innovativer und origineller Wissenschafts- und Technologiebildung. Die Bekanntmachung der Fähigkeiten unseres Netzwerkes in 20 Ländern in ganz Europa wird in Zukunft zur Zusammenarbeit mit vielen Ländern in der ganzen Welt führen im Bereich der innovativen Lehrplanentwicklung, der Einführung technologischer Studienrichtungen und der Weiterbildung von LehrerInnen zur Förderung des Bildungssystems innerhalb von ORT, in Israel und in Europa.”

Kontakt:
ort-Israel-pr@admin.ort.org.il

Copyright - Haftungsausschluss - Kontakt - Sitemap