EN FR DE
 
Startseite Wer sind wir? Nehmen Sie teil Pressebereich
Bibliothek
Megalab
Praxis
eKurse
Nachrichten
Veranstaltungen


Mitglied 

Meine Community
Forum
Praktisch
Alle Werkzeuge

Newsletter

Vorherige Ausgaben




  Home > Veranstaltungen > Spezielle Veranstaltungen > Dynamische Geometrie – ein Online Ereignis von Xplora und dem Deutschen Museum  

Dynamische Geometrie – eine Onlineveranstaltung von Xplora und dem Deutschen Museum

Xplora, das europäische Tor zum mathematisch/wissenschaftlichen Unterricht, und das Deutsche Museum organisierten am 14. März 2006 um 10 Uhr 30 im Deutschen Museum in München, Deutschland, eine Veranstaltung zur Dynamischen Geometrie.

Die Veranstaltung begann mit einer allgemeinen Einleitung von Prof. Dr. Peter Baptist von der Universität Bayreuth, Deutschland, über den Einfluss der dynamischen Mathematik auf das Lernen und Lehren der Mathematik.

Carsten Miller von der Universität Bayreuth, Deutschland, und Karl Sarnow vom European Schoolnet -EUN konzentrierten sich auf zwei bekannte Open Source Programme, GEONExT und GeoGebra, die auf jedem JAVA-aktivierten Computer ausgeführt werden können.
Caterine Franche, die Geschäftsführerin von Ecsite – dem europäischen Netzwerk der Wissenschaftszentren und Museen - und Elisabeth Schepers vom Deutschen Museum moderierten die Präsentation.

SchülerInnen im Alter von 13 Jahren aus dem Elsa-Brändström-Gymnasium in München sowie ihre LehrerInnen waren eingeladen, dem Ereignis beizuwohnen und Fragen zu stellen. Sie durften darüber hinaus an einigen mathematischen Onlineaktivitäten mit ExpertInnen teilnehmen.

Eratosthenes Film
Die Eratosthenes Methode ist eine Möglichkeit, den Radius der Erde zu messen. Das Video zeigt einige Versuche, bei der diese Methode in der heutigen Zeit angewendet wurde. Prof. Newig von der Universität Kiel präsentiert im Video das Tellur. Der Eratosthenes Film (224 MB) wurde während der Veranstaltung gezeigt und ist ab sofort im Portal verfügbar.

Das Ereignis wurde mit der Unterstützung von Apple Deutschland durch Streaming-Video übertragen, die Teilnehmer konnten es online verfolgen und Fragen stellen, und viele LehrerInnen aus ganz Europa konnten es online miterleben. Die Präsentation wurde in deutscher Sprache abgehalten und simultan im Chat ins Englische übersetzt. Nach der Veranstaltung haben wir positives Feedback erhalten. Luciana, eine italienische Lehrerin, hat uns geschrieben, dass sie den Onlineunterricht sehr genossen hat!
Sie können das Video (451 MB) der Veranstaltung herunterladen!

Um eine Präsentation online zu verfolgen und Fragen zu stellen, kontaktieren Sie bitte:
Karl Sarnow karl.sarnow@eun.org
Laura Massoli laura.massoli@eun.org

Das Xplora Portal und das Deutsche Museum sind Partner im PENCIL Projekt (Permanent European Resource Centre for Informal Learning - Permanentes Europäisches Ressourcenzentrum für Informelles Lernen), ein großangelegtes europäisches Projekt zur Entwicklung und zum Test innovativer Methoden für den wissenschaftlichen Unterricht anhand zahlreicher Pilotprojekte. Das Pencil Projekt, das die wissenschaftliche Bildung unter jungen Leuten fördern möchte, wird von der Aktionslinie Wissenschaft und Gesellschaft des sechsten Programms der Europäischen Gemeinschaft für Forschung, technische Entwicklung und Demonstrationsaktivitäten unterstützt.

Über das Deutsche Museum

Das Deutsche Museum ist eines der weltweit bedeutendsten Museen in den Bereichen der Wissenschaft und Technologie. Seit 1903 stellt es technische und wissenschaftliche Leistungen auf eine interessante und zugängliche Art und Weise vor.

Über Xplora
Xplora ist das europäische Tor zum mathematisch/wissenschaftlichen Unterricht. Es richtet sich an LehrerInnen, SchülerInnen, WissenschafterInnen, MediatorInnen und wissenschaftliche AusbilderInnen. Es wird vom European Schoolnet - EUN geleitet, einem Netzwerk von 28 europäischen Kultusministerien in ganz Europa.

Über ECSITE
ECSITE - die Europäische Kooperation für Ausstellungen im Bereich Wissenschaftsindustrie und -technologie, ist eine gemeinnützige Organisation zur Vertretung von Wissenschafts- und Technologiezentren und Museen in ganz Europa.

Weitere Informationen über das Ereignis:
Karl Sarnow:
karl.sarnow@eun.org

Laura Massoli
laura.massoli@eun.org

Elisabeth Schepers
e.schepers@deutsches-museum.de

Foto: Karl Sarnow

Copyright - Haftungsausschluss - Kontakt - Sitemap